<< Eine Reise hin zu sich selbst >> 

< Ich unterstütze Menschen dabei Ihr volles Potenzial zu erkennen und zu nutzen >

Nach meiner Ausbildung zum Koch hab ich 1979 im Alter von 20 Jahren vorm Studium in einer Fabrik gejobbt und bin mit dem Arm in eine laufende Maschine geraten.

10 Monate später im Dezember 1980 entschied ich mich zu einer Unterarm Amputation um später eine Myo Prothese, meinen neuen Arm von Otto Bock, tragen zu können. 

Dir muss kein Körperteil fehlen um ein Handicap zu haben. Auch eine gedankliche Limitierung ist ein Handicap und kann weitreichende Folgen haben.

Die „Handicaps“ des alltäglichen Lebens „Über und unter Wasser“ und deren Verständnis und Lösungsansätze sind das Kernthema auf diesen Seiten.

Lass uns Deine / unsere Möglichkeiten, Chancen und Potenziale anschauen und uns darauf fokussieren. You get what you see!

Das Leben findet im Jetzt statt

Kurz zu mir

Seit ca. 25 Jahren bin ich selbständig. Mein Hauptfokus liegt auf dem Bereich Gesundheit.

Dieser Bereich unterteilt sich in verschiedene Unterbereiche, die zusammen die Basis für ganzheitliche Gesundheit bilden. Dabei geht es um finanzielle, geistige und emotionale Aspekte. Das Zusammenspiel dieser Bereiche entscheidet über Wohl und Unwohl.

Ich treibe mehrmals die Woche Sport, gehe gerne und oft in die Sauna. Bin Nichtraucher, liebe Rückschlagsport  z.B. Squash und tauche mehrmals im Jahr unter :-)).

Um viel und oft auf Reisen gehen zu können war ein auf dem Internet basierendes Business schon immer mein Wunschtraum. Diesen hab ich mir erfüllt. Wenn Dich so etwas auch interessiert sprich mich einfach an.

Einen Teil meiner Zeit widme ich meiner Berufung als “Weender Engel”  einem ehrenamtlichen Besuchsdienst für Patienten des Weender Krankenhauses bei Göttingen. mehr dazu

Kochen ist meine Leidenschaft besonders asiatisch. Zusätzlich zur gesunden Ernährung kommen High Tech Ergänzungsprodukte zum Einsatz und ich praktiziere Quantum Light Breath, eine sehr wirkungsvolle Atemmeditation.

Ich liebe Milchkaffee…mag Menschen, reise Mega gerne und interessiere mich für Sprachen, Kulturen und Dich.

Handicaps anzugehen und daran zu wachsen zieht sich durch mein Leben. So etwas Wunderbares wie Tauchen oder was immer Du liebst nicht zu machen oder nicht mehr zu machen weil……..ist echt zu schade!

Das gleiche gilt für wer Du gerne wärst, wo Du gerne wärst, wie Du gerne wärst, was Du gerne wärst, was Du gerne erreichen würdest usw.

< If you can dream it you can do it >

<< Lebe Deinen Traum und träume nicht Dein Leben >>

Lass uns das doch mal stellvertretend an meinem Beispiel  genauer anschauen. Natürlich nur wenn Du magst…

1988 bin ich von meinem Buddy (Tauchpartner) in 25 Meter Tiefe allein gelassen worden. Es war mein erster Tauchgang jemals und ich hatte von Tuten und Blasen keine Ahnung. Die Luft wurde immer knapper. Ich war allein! Panik kam auf.

Was tun? ???